Silber & Bronze bei den World Games

 

Georg Tischler holte sich bei den IWAS World Games im portugiesischen Vila Real de Santo António gleich zwei Medaillen.

 

 

Beim Kugelstoßen sicherte sich Georg mit einer starken Leistung von 8,65 Metern den zweiten Platz. Damit liegt er um 40 Zentimeter über seiner bisherigen Saisonbestweite.

 

"Ich bin einfach ein Wettkampftyp. Nicht einmal im Training habe ich bisher so weit gestoßen. Ich bin natürlich glücklich, dass ich mein Potential nun ausgeschöpft habe. Ich war voll fokussiert und energiegeladen, dass mir auch das kalte Wetter und die vielen Schichten Gewand nichts ausgemacht haben", freut sich Georg Tischler.

 

Im Speerwurf erreichte Georg mit 20,09 Metern Rang drei. "Die Weite war zwar nicht überragend, ich bin aber dennoch sehr zufrieden."

 

ÖSTM Luftpistolen-Schießen - Bronze!

(Bericht von Jochen Szorger)

Die Premiere von mir hätte bei der offenen LM in Tirol im Frühjahr sein sollen, aber auf Grund einer Knieverletzung (Kreuzband-und Meniskus-Einriss) konnte ich nicht teilnehmen.

 

So war mein erster Wettkampf die „ÖStM/ÖBSV Luftpistolen-Schießen“ in Kapfenberg (29.-30.09.).

Bei der LP1 (Einzelschuss) starteten 8 Teilnehmer. Ich habe zwar meinen persönlichen Rekord aufgestellt, aber schlussendlich nur den 5. Platz (mit 520 von 600 Ringen) erzielt.

Bei der darauffolgenden Disziplin, der LP5 (schnelle 5-Schuss-Serien), startete ich ohne Vorbereitung und Training und errang den 3. Platz - Bronze.

 

Meine erste Medaille in meinem Leben!

 


Tischler - mit der Kugel stark

 

Bei den Czech Open, welche in Olmütz vom 25.8. bis 26.8.2017 stattfanden, war der Golser Georg Tischler stark unterwegs. In seiner Paradedisziplin dem Kugelstoßen, Tischler´s letzter Auftritt in der Kugel  war 2103 als er den Vizeweltmeistertitel holte, katapultierte er die Kugel auf die Saisonbestweite von 8,31 m und siegte überlegen nach Punktewertung vor dem Iren Sean Hughes. Tischler belegt mit dieser Leistung in der Weltrangliste den fünften Platz.

 

Den Speer schleuderte er ebenso zur Saisonbestweite von 20,09 m und siegte abermals vor dem Iren Sean Hughes. „Leider gibt es bei großen Wettkämpfen kein Kugelstoßen mehr, wie man sieht bin ich in der Kugel immer noch top, der Speer geht mir leider nach wie vor nicht so gut von der Hand, es ist einfach enorm schwer die für das Kugelstoßen antrainierten Muskeln umzuformen“. Es macht mir aber extrem viel Spaß zu trainieren, mich zu fordern und schauen wie weit kann ich es mit dem Speer schaffen“, schildert Tischler die Situation.

 

Nächster Wettkampf ist am 23.9.2017 in Brünn wo er eine Einladung für den Czech Throwers Cup erhalten hat.

 

Staatsmeisterschaftsgold für Georg Tischler

 

Bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften Leichtathletik im PARA-Sport (Behindertensport), vom 1.7. - 2.7. in Salzburg/Rif gab der Golser Georg Tischler sein Comeback.
Tischlers`s letztes Auftreten war 2015 in Doha bei der Weltmeisterschaft wo er den guten 5. Platz im Speerwurf erreichen konnte.Dann folgte eine längere Herstellungsphase nach einer Schulterverletzung.

Auf dem Universitätssportgelände Rif holte Tischler im Speer und Diskus Gold ins Burgenland. Silber gab es dann noch im Kugelstoßen.

Nächste Station sind die Czech Open in Olmütz welche vom 26. - 27. August 2017 stattfinden.


Stockerau - hot 'n spicy!

 

Am 24./25. Juni 2017 gingen bei tropischen Temperaturen die TT-ÖSTM Einzel über die Platten.

Der BBSV war mit Saiger, Scheiber, Schöndorfer & Starl vorort vertreten. Um es vorweg zu nehmen - kein Weg führte an Burgenland vorbei.

Im Bewerb "Stehend" startete Christian Scheiber in 3 Bewerben und errang 3 Medaillen. Im offenen Bewerb stehend (Konkurrenten aus NÖ, W, S, Stmk, OÖ) erreichte er das Halbfinale und erspielte sich die Bronzemedaille. Damit gab er sich jedoch nicht zufrieden, ließ seine Konkurrenten in der Klasse 7 alt aussehen, verwieß sie auf die Plätze und krallte sich das erste Gold des Tages. Im 3. Bewerb, dem Doppel, musste er af seinen gewohnten Doppelpartner Rene Gutdeutsch - der verletzungsbedingt kurzfristig absagte - verzichten und zog schlussendlich mit dem jünsten Teilnehmer im Feld Noah Rainer aus Kärnten in die Schlacht um die Medaille. Trotz Debüt setzte sich die Paarung Scheiber - Rainer gegen arrivierte Spieler souverän durch und gewann sensationell Gold!

Dazu Andrea Pöllinger:" Bist narrisch... wenn i mit allem grechnet hätt, aber damit überhaupt ned! Sensationell! Super Burschen!" - Zwischenbilanz: 2 Gold, 1 Bronze

Nicht weniger imposant ging es in den sitzenden Klassen zu. Der sensationell spielende Christian Saiger spielte sich in der sehr stark besetzten Klasse 3 bis zum Semi - Finale und erlangte damit die Bronzemedaille.

Klaus Schöndorfer hatte das Losglück nicht auf seiner Seite, gewann zwar gegen M. Hirner (Stmk.), kam über die Gruppenspiele jedoch nicht hinaus.

In der Klasse 4 verhinderte lediglich G. Gratz (T.) den Siegeszug von Peter Starl. Die Königsdisziplin - die offene Klasse - dominierte jedoch unser BBSVler souverän und holte damit die 3. Goldmedaille des Tages. Für die 7. Medaille des Wochenendes sorgte ebenfalls Starl, indem er sich mit seinem Doppelpartner G. Gratz die Bronzemedaille holte.

 

TT-Medaillenspiegel 1. Halbjahr 2017

GOLD

GOLD

GOLD
GOLD
GOLD

 

SILBER

 

BRONZE

BRONZE

BRONZE

BRONZE

BRONZE

Scheiber, Klasse 7

Scheiber, Doppel

Starl, Offene Klasse sitzend

Hunter-Spivey, Saiger, Schöndorfer, Starl

Scheiber, Klasse 7

 

Starl, Klasse 4

 

Scheiber, Offene Klasse stehend

Saiger, Klasse 3

Starl, Doppel

Starl, Team

Starl, Klasse 4

ÖSTM Einzel, Stockerau

ÖSTM Einzel, Stockerau

ÖSTM Einzel, Stockerau

ÖSTM Mannschaft, Linz

Hungarian Open, Eger

 

ÖSTM Einzel, Stockerau

 

ÖSTM Einzel, Stockerau

ÖSTM Einzel, Stockerau

ÖSTM Einzel, Stockerau

Hungarian Open, Eger

Hungarian Open, Eger

 


Linz - BBSV veni vidi vici!

 

Obwohl die Vorzeichen bei der Rückrunde der ÖSTM Mannschaft im Tischtennis am 27./28. Mai 2017 in Linz aufgrund der Herbstrunde in Kirchbichl für uns gar nicht so schlecht standen (1 Punkt Rückstand auf die Zwischenführenden OÖ) kam es zu vielen heißen Partien.

Das BBSV Team (Hunter-Spivey, Saiger, Schöndorfer, Starl) sorgte bereits im ersten Match für Schockstarre bei Obfrau Andrea Pöllinger. Unser Legionär Jack Hunter-Spivey, der von einem 10tägigen Trainingslager in Norwegen direkt zu der Meisterschaft angereist war, verlor das erste Spiel des Tages. Dabei ist es dann aber Gott sei Dank geblieben.

Ohne Niederlage bezwang der BBSV überlegen alle Gegner im oberen Play-Off und holte das heiß begehrte Mannschafts Gold ins Burgenland.

 

1x Gold, 2 x Bronze beim PTT Hungarian Open

 

Vom 17. - 19. März 2017 fand in Eger/Ungarn das internationale Hungarian Open statt. Insgesamt 9 Spieler starteten für Österreich. Der BBSV war mit Christian Scheiber und Peter Starl vertreten. Christian Scheiber holte für Österreich in der Klasse 7 die Goldmedaille und Peter Starl im Einzel Klasse 4 und im Doppel jeweils die Bronzemedaille. Wie gratulieren sehr herzlich!

Christian Scheiber erhält Silbernes Landes-Sportehrenzeichen

 

Am 12.12.2016 wurden im Kultur- und Kongresszentrum Eisenstadt die Sportehrenzeichen des Landes Burgenland überreicht. Unter den Ehrenträgern befand sich auch unser Tischtennisspieler Christian Scheiber. Für seine Verdienste im Sport, für das Land Burgenland, wurde er von Landeshauptmann Hans Niessl mit dem silbernen Sportehrenzeichen ausgezeichnet. Wir gratulieren ihm sehr herzlich!

 

 

Herzlich willkommen beim BBSV, Jochen!

 

An unserem jährlichen Vereinsregenerations-Wochenende in Bad Tatzmannsdorf gibt es neben Vernetzung, Wellness, Sport und gutem Essen immer wieder Mal gelungene Überraschungen. Dieses Jahr eine freudige Überraschung sportlicher Natur. Wir freuen uns, Jochen Szorger, einen motivierten, mental starken, sympathischen Sportschützen beim BBSV begrüßen zu dürfen. Im Behindertensport zwar noch ein unbeschriebenes Blatt (die Klassifizierung steht im Jänner 2017 ins Haus), passt der 42-Jährige Ex - Cobra Beamte aber mit seiner Zielstrebigkeit und seinem Humor perfekt ins BBSV Team. Wenn Sie mehr über Jochen Szorger erfahren möchten, lesen Sie hier unser Athleten Interview.

 

 

Gute Platzierungen beim TT-Ranglistenturnier in Deutschlandsberg

 

Am 22.10.2016 starteten in der schönen Steiermark drei Teilnehmer vom BBSV in der ersten Leistungsgruppe: Peter Starl belegte mit nur zwei Niederlagen den hervorragenden 2. Platz, Christian Saiger erreichte den 5. Platz und Klaus Schöndorfer belegte Platz 10. Da es dieses Mal nur zwei Leistungsgruppen gab, war es körperlich sehr anstrengend 10 Matches an einem Tag zu spielen.

 

Tischtennis Staatsmeisterschaften - Mannschaft 2016, Vorrunde

Ein Bericht von Klaus Schöndorfer

 

In einer tollen Sporthalle, einer schönen - von Bergen umgegeben - Landschaft in Kirchbichl/Tirol wurden am 20. - 21. August 2016 die Mannschaftsmeisterschaften im Tischtennis ausgetragen.

In Runde 1 spielte Burgenland gegen Niederösterreich I und gewann 6:1. In Runde 2 besiegten wir Steiermark II mit 6:2. In der dritten Runde gewannen wir gegen Tirol 6:1. Soweit verlief alles im Grunde erwartungsgemäß. Runde 4 konnte durch starkem Auftritt von Peter Starl und Jack Hunter-Spivey gegen Steiermark I 6:3 gewonnen werden.

2. Spieltag: Runde 5 gegen Oberösterreich. Eigentlich schade. Christian Saiger ließ sein Talent im ersten Satz gegen Egon Kramminger wieder einmal aufblitzen, konnte aber die Partie wegen Trainingsmangel resultierend aus einem Beinbruch nicht konstant durchspielen. Bei Jack Hunter-Spivey lag die Sache umgekehrt. Er startet demnächst bei den Paralympics in Rio und war wahrscheinlich müde vom vielen Training. Er verlor gegen Rafal Lis dem Legionär aus Polen - gegen den er schon früher gewinnen konnte.

Der sonst stark spielende Peter Starl konnte den Sack zwei Mal nicht zumachen. Peter verlor ebenfalls gegen Lis nachdem er 2:0 und 10:8 führte. Auch in der Partie gegen Kramminger konnte er eine Führung von 2:0 und 10:8 nicht nach Hause spielen.

Der Verfasser dieses Berichts, Klaus Schöndorfer, sieht in der 5. Runde gegen Oberösterreich eine Parallele zum Auftritt von Yohann Diniz bei den Olympischen Spielen - leider beschissen.

Jedoch nach dem starken zweiten Platz in der Vorrunde, ist in der Endrunde sogar noch der erste Platz möglich.

Kevin Pumpa erreicht mit einer Weite von 25,12 m bei der EM in Crosseto (I) den 5. Platz!

 

Sensationelle 4 Gold- und 4 Silbermedaillen bei den Österreichischen TT Staatsmeisterschaften! 

 

"Es waren die Tage des BBSV, quasi als wären es Vereinsmeisterschaften mit österr. Beteiligung" freut sich Obfrau A. Pöllinger über das mehr als erfreuliche Ergebnis der diesjährigen Tischtennis Einzel Staatsmeisterschaft, welche am 18. und 19. Juni in Stockerau abgehalten wurde. Gestartet wird die ÖSTM gleich mit dem Königsbewerb, Herren offen, Klasse 1 - 5. Dreißig Sportler stellen sich dieser Herausforderung und kämpfen um diese heiß begehrte Medaille, die sich schließlich unser Peter Starl holt, indem er im Semifinale Gottfried Gratz aus Tirol und im Finale Manfred Dollmann besiegt. Über diese Medaille freuen wir uns ganz besonders, da wir nicht damit gerechnet haben und es in diesem dichten Starterfeld einem Husarenstück gleichkommt, hier an die Spitze zu kommen.  Parallel geht es in den einzelnen Klassenbewerben weiter. Christian Scheiber, der in der Klasse 7 startet, holt sich ohne Satzverlust zielstrebig seinem bereits 4. Staatsmeistertitel in Folge.
In der Klasse 9, in der Rene Gutdeutsch an den Start geht, hätte er unter den 10 Teilnehmern mit Stanslaw Frazyk nicht nur einen mehrfachen Staats-Europa- und Weltmeister sondern auch Olympiasieger zu bezwingen. Dieses Vorhaben gelingt leider nicht und Rene muss sich mit dem 2. Platz begnügen. Im Bewerb offen Klasse 6 - 10, wo 22 Spieler am Start sind,  ist  für Christian Scheiber im Viertelfinale Schluss. Rene schafft es abermals bis an die Spitze. Dort kann ihn nur Krisztian Gardos /T stoppen. Pöllinger: " wenn man bedenkt, dass Gardos beim TTV Innsbruck in der Bundesliga der Nichtbehinderten spielt, ist diese Leistung als extrem stark zu betrachten. Gegen einen Bundesligaspieler zu verlieren ist wahrlich keine Schande". Mit Gardos bekommt es Gutdeutsch gleich noch einmal zu tun. Im Herren Doppel der Klasse 6 - 10 muss sich unser Duo Gutdeutsch/Scheiber zwar knapp aber dennoch dem Doppel Gardos/Göller geschlagen geben. Somit gibt es bereits am ersten Spieltag 2 Goldmedaillen (Starl und Scheiber) sowie 4 Silbermedaillen (3 für Gutdeutsch und eine für Scheiber). Am 2 Spieltag geht es ab den Halbfinali in den Klassen und dem Doppel weiter. Peter Starl  ist für seine Konkurrenten ganz einfach zu stark - er gewinnt wie in den Vorjahren souverän die Klasse 4. 15 Paarungen sind beim Herren Doppel der Klasse 1 - 5 am Start. Ungefährdet holt sich das burgenländische Duo Starl/Dollmann den Sieg, indem es im Semifinale die Paarung Gratz/Reiter aus Tirol und im Finale Marath (Stmk)/Teufenbach (K) besiegt. Teambetreuer Peter Pöllinger meint dazu: "Die Luft in der Halle war zum Schneiden, verbraucht und ungut. Es war sehr warm.. Unter diesen Umständen 8 Stunden lang  eine derartige Leistung zu vollbringen ist an Anstrengung nicht zu überbieten. Starl ist ein überaus erfahrener Spieler, er hat all seine Routine ausgepackt und sich schließlich mit einem  Hattrick belohnt. Das ist stark".

Fulminante Aufholjagd! 

 

Großartiger 2. Platz bei der Tischtennis  Mannschaftsmeisterschaft (23. u .24..4.2016 in Stockerau) "Ich bin nun schon 33 Jahr auf diesem Gebiet tätig, jedoch habe ich so etwas noch nicht miterlebt" schwärmt Vereinsvorsitzende Andrea Pöllinger, wenn man sie auf diese Meisterschaft anspricht.  

Bedingt durch die Hiobsbotschaft, dass sich Christian Saiger eine Woche vor dem Bewerb den Fuß gebrochen hat und Peter Starl berufsbedingt an nur einen Tag spielen konnte, ist dieses Ergebnis um so höher einzustufen. Schon am ersten Spieltag haben Jack Hunter  und Peter Starl den Grundstein für dieses grandiose Abschneiden gelegt, indem sie 2 mal gegen die Kollegen aus der Steiermark und Tirol gewinnen. Nachdem wir die direkte Begegnung gegen Stmk gewinnen, hat es keine Bedeutung mehr, dass Jack zwar alle seine 3 Einzelspiele gegen Dollmann, Kramminger und Lis aus OÖ gewinnt, insgesamt die Partie jedoch verloren geht. Pöllinger " diese 3 Spiele waren für mich das höchste was ich jemals im Tischtennissport gesehen habe" Ein überaus erfreuliches Fazit: einen Platz gut gemacht, obwohl wir einen Spieler weniger hatten.  

 

Trainingslager als Vorbereitung für die Mannschaftsstattsmeisterschaften im TT

 

Nach dem erfolgreichen internationalen Training für Schöndorfer und Saiger in Hodonin/Tschechien, findet dieses Wochenende ein Trainingslager im Landessportzentrum Viva statt. Die Vorbereitungen für die Meisterschaften in Stockerau laufen auf Hochtouren und wir sind guter Dinge!

LA WM in Doha/Qatar - Kevin Pumpa wirft österreichischen Rekord im Speer!

 

Vom 21.10. bis 28.10.2015 fanden die IPC Leichtathletik Weltmeisterschaften statt. Mit dabei Burgenlands Sperrwurfasse Kevin Pumpa und Georg Tischler. 1400 Sportler aus 90 Nationen nahmen an diesem größten sportlichen Ereignis im Jahr 2015 teil.

Kevin Pumpa präsentierte sich in sehr guter Form und schleuderte den Speer auf starke 23,25m was den vierten Platz im Endresultat bedeutete. Zugleich holte er mit dieser Weite den Österreichischen Rekord ins Burgenland.

Für Georg Tischler lief es nicht ganz nach Plan. Bei der Endabnahme des Wurfstuhles musste er die Rücklehne neu adaptieren. Was anfangs nicht nach einem Nachteil aussah wirkte sich aber im Wettkampf negativ aus. Mit einer Weite von 21,95m landete er unter den Erwartungen auf dem fünften Platz.

Das Resümee der beiden fällt dennoch positiv aus. Jetzt geht es in eine kurze Pause ehe die Vorbereitung für die Paralympische Saison 2016 startet.

About Chinese Balls and Nipples...

 

Die drei größten Herausforderungen der Heim-Mannschafts-Staatsmeisterschaften im TT am 19.+20.09.2015 in Steinbrunn: OÖ1 bzw. STMK1 und die englische Sprache.

Unser Klasse 5 Legionär "Jack Hunter-Spivey" scheute den langen Weg von Sheffield/England nicht, um das BBSV Team rund um Christian Saiger und Klaus Schöndorfer zu unterstützen. Trotz gesundheitsbedingten Ausfalls unseres 4. Spielers Peter Starl schaffte unser Team mit viel Spaß am Spiel die Teilnahme am oberen Play-Off in der Frühjahrs-Rückrunde. " 'Jack-the machine' ist die perfekte spielerische Ergänzung und passt ideal ins Team", so Christian Saiger. Vor allem Klaus Schöndorfer konnte dieses Wochenende mit seinen guten Leistungen einen wesentlichen Beitrag beisteuern.

Sechs Mannschaften waren am Start, einzig OÖ1 sowie STMK1 konnten den Siegeszug des BBSV stoppen.

Der gute Teamspirit war allgegenwärtig. Es wurde viel gelacht, gefachsimpelt, Erfahrungen ausgetauscht und spätestens nach der ersten Englischlektion am ersten Abend war klar: Chinese balls und nipples bereiten auch als chinesische Plastikbälle und pimples (Anm.: engl. für Noppen) an der Platte Vergnügen!

Pumpa und Tischler erfolgreich -

6 Medaillen fürs Burgenland!

 

Bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in der Leichtathletik vom 29.8. bis 30.8.2015 in der Südstadt konnten sich die Burgenländischen Leichtathleten Kevin Pumpa und Georg Tischler in Szene setzen.

Tischler holte die Titel in der Kugel und im Speer und Pumpa war im Diskus erfolgreich. Gecoacht von Mag. Walter Pfaller  waren die Burgenländischen Athleten nicht zu biegen.

Die Ergebnisse im Detail:

Georg Tischler: Staatsmeister Kugel, Staatsmeister Speer, Vizestaatsmeister im Diskus

Kevin Pumpa: Staatsmeister im Diskus, Vizestaatsmeister im Speer, Vizestaatsmeister Kugel

 

Für Kevin Pumpa und Georg Tischler beginnt nun die heiße Phase der Vorbereitungen für die Weltmeisterschaft in Doha welche vom 17.10. bis 31.10.2015 ausgetragen wird. Beide Athleten werden im Speerwurf antreten.

 

Bild: links Kevin Pumpa, Mitte Trainer Walter Pfaller, rechts Georg Tischler.

Medaillen für Burgenlands Leichtathleten bei internationalen Kroatischen Meisterschaften

 

Burgenlands Leichtathleten Kevin Pumpa und Georg Tischler vertraten Österreich und somit auch das Burgenland bei den Internationalen Kroatischen Meisterschaften. Am 5.7.2015 im schmucken Städtchen Varaszdin ausgetragen, konnten sich unsere Leichtathleten stark in Szene setzen.

Den Anfang machte Kevin Pumpa im Kugelstoßen. Mit einer guten Weite von 8,78 m sicherte er sich Silber. Am frühen Nachmittag die nächsten Medaillen für Österreich. Im Speerwurfbewerb schleuderte Georg Tischler den Speer auf eine Weite von 22,22m Saisonbestleistung und holte Silber. Kevin Pumpa mit einer Weite von 21,45 m, Saisonbestleisung und A-Limit für die WM in Doha erkämpfte Bronze. Dass die Leistungen unserer Leichtathleten auch international etwas Wert sind zeigt die aktuelle Weltrangliste.

Kevin steht in der Kugel derzeit auf Platz 4 und im Speer auf Platz 7. Georg liegt im Speer auf Platz 6.

Nächste Station für Kevin und Georg sind die Österreichischen Staatsmeisterschaften in der Südstadt vom 29.8. bis 30.8.2015.

Foto v.l.: Georg Tischler, Kevin Pumpa

Erfolge bei Berlin Open

 

Von 19. - 21. Juni 2015 fanden im Friedrich Jahn Stadion in Berlin die IPC-sanktionierten internationalen deutschen Meisterschaften in der Leichtathletik statt. Vorgelagert waren intern IPC-Klassifizierungen, die auch unser 3-Leichtathlet Kevin Pumpa durchlief. Somit können seine Leistungen nun auch auf die IPC-Weltrangliste und WM-Qualifikationsliste aufgenommen werden.

Sehr erfreulich die Ergebnisse unseres jüngsten BBSV-Athleten:

Kevin Pumpa erreichte in den Disziplinen Kugel, Diskus und Speer drei 2. Plätze, im Speer sogar ein WM-B-Limit!

Kevin Pumpa und Trainer Mag. Walter Pfaller haben gute Arbeit geleistet. Jetzt geht es vom 3.7. bis 5.7.

nach Varaszdin zu den Croatian Open Leichtathletikmeisterschaften.

Foto: Kevin Pumpa (sitzend) 2. v.l.

Optimaler Auftakt!

Georg Tischler holt WM Quotenplatz im Speer


Am 14.6.2015 gastierte Georg Tischler beim 4. Internationalen LA-Meeting in FREITAL/BRD. Ein tolles Stadion und ein tolles Teilnehmerfeld beflügelten Georg Tischler im Speer sodass er mit einer guten Weite von 22,11 m das international geforderte Limit von 21 m klar überbot und damit für Österreich einen Quotenplatz erkämpfen konnte.

"Natürlich bedeutet dieser Quotenplatz nicht das ich automatisch an der WM teilnehmen kann doch habe ich nun aufgezeigt das mit mir zu rechnen sein wird" resümiert Tischler. "Mit der Weite über 22 m liege ich derzeit auf Platz 6 in der Weltrangliste und das ist ganz ordentlich".

Kommende Wettkämpfe: 20.6. Brünn, 27.6. Wien und am 4.7. Varaszdin zu den CroOpen

 

Scheiber verteidigt Staatsmeistertitel

 

Am Samstag, 13. Juni 2015, fanden wieder die Österreichischen Tischtennis-Staatsmeisterschaften für Menschen mit Behinderung in Linz statt.

Scheiber trat in drei Bewerben an (K.O.-Bewerb, Behinderungsklasse 7-8 und Doppel).

Im K.O.-Bewerb war nach einem klarem 3:0 Erfolg, wie schon im Vorjahr, leider im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Robert Huber Endstation.

Aufgrund kurzfristiger Absagen in Klasse 7 und 8, wurde von der Turnierleitung eine Zusammenlegung beider Klassen beschlossen. Scheiber traf im ersten Gruppenspiel auf Christian Moser aus Niederösterreich, gegen den er mit einem 3:0 Sieg souverän vom Tisch ging. Gegner im 2. Spiel Rimoun Guirguis spielte stark und Scheiber musste bis zum 5ten und somit letzten Satz kämpfen, konnte dann aber das Match mit 3:2 für sich entscheiden. Im 3. und letzten Spiel kam es zur Begegnung mit Johann Fenninger gegen den er schon bei den Salzburg Open mit 3:1 gewinnen konnte. Und genau so kam es auch bei den Staatsmeisterschaften. Scheiber ging mit 1:0 in Sätzen in Führung, musste aber danach einen Satzverlust hinnehmen. Dank des sehr guten Coachings von seinem Trainer von der Werner Schlager Academy, Fabian Becker, kam Scheiber wieder sehr gut in die Partie zurück und konnte zum Schluss einen 3:1 Sieg feiern. „Ich bin überglücklich das mir die Titelverteidigung auch heuer wieder gelungen ist und bin irgendwie sprachlos“, so Scheiber. „Nach dem letzten Gruppenspiel war die Freude so groß, dass auch die eine oder andere Freudenträne floss. Ein riesengroßes Dankeschön an meine Eltern, meinen Trainer an den Burgenländischen Behindertensportverein und meine Freunde, die mich alle lautstark unterstützt haben!!“ so Scheiber weiter.

Im Doppel konnte sich Scheiber mit seinem Partner Michael Posch die Silbermedaille sichern. Nach hartem Kampf mussten sich die beiden im Finale leider mit 2:3 geschlagen geben.

Auf diesem Weg ein Dankeschön auch an Florian Müllner, der seinen Bus für die Fanreise zur Verfügung gestellt hatte.  Jetzt werden noch ein paar Materialtests durchgeführt und in ca 2 Wochen wird dann der Tischtennisschläger für 2 bis 3 Wochen weggelegt und eine wohlverdiente Sommerpause eingelegt.

 

Kampf um den Salzburger Stier

 

Am Samstag, 23. Mai 2015 fanden im Olympia Zentrum Rif/Hallein die 7. Salzburg Open statt. Insgesamt 24 Tischtennisbegeisterte folgten der Einladung des Behindertensportverbandes Salzburg bzw. des Salzburger Behindertensportclubs für Tischtennis. Für den Burgenländischen Behindertensportverein startete zum zweiten Mal bei dieser Veranstaltung Christian Scheiber. Die Turnierleitung entschied eine Klassenzusammenlegung, das heißt es wurde nur zwischen Rollstuhlfahrer (Klasse 1-5) und Geher (Klasse 6-10) unterschieden, nicht zwischen den einzelnen Behinderungsklassen.

 

Christian Scheiber (Klasse 7) befand sich in der Vorrunde in einer 4er Gruppe zusammen mit dem Oberösterreicher Michael Lewerenz (Klasse 9). Da er sich in der Gruppe gegen den Klasse 9 Spieler Lewerenz mit 3:2 behaupten konnte und die anderen 2 Spiele auch gewinnen konnte, stieg er als Gruppensieger in die Finalgruppe auf. In der Finalgruppe spielte wieder jeder gegen jeden und am Ende entschied das bessere Satzverhältnis über den Turniersieger, da gleich drei Spieler ein Verhältnis von 2 Siegen und 1 Niederlage am Konto hatten. Scheiber war am Ende der glückliche Gewinner und bekam den Salzburger Stier überreicht, da er das beste Satzverhältnis (8:4) der 3 Spieler hatte! Im Doppel belegte Christian mit seinem Doppelpartner Patrick Hahn den 3. Platz! „Ich freue mich sehr über den Turniersieg und über die gelungene Generalprobe vor den Staatsmeisterschaften. Ich will auch heuer wieder den Titel ins Burgenland holen und zum zweiten Mal verteidigen“, so Scheiber.

 

Mit einem Salzburger Stier im Gepäck nimmt der BBSV-Mann einen kräftigen Motivationsschub für die nächsten Trainings mit. Die Messer für die Einzelstaatsmeisterschaften in Linz am 13. Juni 2015 sind jedenfalls gewetzt.

 

Ranglistenturnier Wels 2015


Beim Saisonauftakt im Rollstuhltischtennis am 28. März in Wels belegten die beiden burgenländischen Spieler
Klaus Schöndorfer und Christian Saiger mittelmäßige Platzierungen. Christian Saiger errang in der Gruppe 1 ein ex-aequo Spielverhältnis von 5:3 zusammen mit 4 weiteren Gegnern. Schließlich wurde ausgezählt und Saiger errang den für ihn enttäuschenden 5. Platz.

Klaus Schöndorfer kam nach harten fights über einen 6. Platz in der Gruppe 2 leider nicht hinaus.

Hartes Training bis zum nächsten Turnier steht bevor. Alles in Allem war es ein gut organisiertes Turnier mit vielen Sachpreisen, was alle Beteiligten freute.


Pannonia Trophy von Erfolg gekrönt

 

Zum vierten Mal fand von 11.02. - 15.02.2015 die Pannonia Trophy in Neusiedl/See statt. Diese Veranstaltung ist etwas Besonderes, da Behinderte und Nicht-Behinderte in Ihren Klassen gegeneinander antreten. Am Start waren 10 Nationen und über 160 Starter und es wurden Weltklasse-Leistungen gezeigt. Die Organisation und auch die Schießstände waren sehr gut und die Atlethen fühlten sich gut betreut.

Es war eine sehr gute Vorbereitung für die kommende Saison und vor allem ein Abtasten der Konkurrenz, da heuer  wichtige Wettbewerbe für die Qualifizierung für Rio 2016 anstehen.

In den Klassen SH2 R4 sowie R5 traten jeweils 7 Starter an, unter anderem unsere BBSV Schützin Marion Putz.

Mit einem 1. Platz, einem 2. Platz und vier 3. Plätze war Marion Putz mit den Wettkämpfen zufrieden und wird sich dementsprechend für die nächsten Wettkämpfe vorbereiten: "Ich werde das Training in den Bereichen wo es noch notwendig ist, verstärken."

 

Folgende Ergebnisse konnte Marion Putz realisieren:

 

1. Tag: R4 Grunddurchgang 612,5 Ringe --    3. Platz

                Finale                204,8 Ringe --    2. Platz 

           R5 Grunddurchgang 626,3 Ringe --    4. Platz 

2. Tag: R4 Grunddurchgang 616,3 Ringe --    1. Platz 

           R5 Grunddurchgang 617,3 Ringe --    7. Platz

                Finale                186,2 Ringe --    3. Platz 

3. Tag: R4 Grunddurchgang 600,3 Ringe --    3. Platz 

           R5 Grunddurchgang 324,8 Ringe --    3. Platz


ÖSTM TT Mannschaft spielt in Stockerau erfolgreiche Vorrunde

 

In Stockerau bei wunderschönem Herbstwetter fanden von 04. - 05.10.2014 die Österreichischen Staatsmeisterschaften im Tischtennis statt. Der BBSV trat mit einer dezimierten Mannschaft an. Die Spieler Starl, Schöndorfer und Saiger errangen durch Siege über NÖ I, Tirol I und Steiermark II den hervorragenden 3. Platz. Sehr herzlich bedankt sich die Mannschaft bei der Trainerin Marta Daubnerova für die gute Betreuung sowie bei unseren Obleuten, welches es sich nie nehmen lassen bei Mannschaftsmeisterschaften persönlich dabei zu sein und das BBSV Team anzufeuern.

 

Burgenlands Leichtathleten holen 6 Medaillen!

 

Hervorragend in Szene setzen konnte sich das burgenländische Leichtathletik Duo Georg Tischler und Kevin Pumpa bei den Staatsmeisterschaften in Villach vom 13.09. bis 14.09.2014. Gleich 6 Medaillen holten sie ins Burgenland. Georg Tischler konnte sich in den Bewerben Kugel, Speer und Diskus Gold holen. Kevin Pumpa überraschte mit sehr guten Leistungen und erkämpfte sich in der Kugel Bronze, im Speer Silber und im Diskus ebenfalls Silber.
"Eine starke Ausbeute, wir sind jetzt bei den sitzenden Werfern eine Macht geworden", resumiert lächelnd Georg Tischler. "Ein herzliches Danke an unsere Betreuer Stefan Widhalm und Matthias Pittnauer die einen großen Beitrag zu diesem tollen Abschneiden beigetragen haben."

 

Burgenlands Leichtathleten bei den Czech Open erfolgreich

 

Georg Tischler und Kevin Pumpa starteten zuletzt bei den Czech Open vom 4.7. - 5.7.2014 in Olmütz.

Bei diesen gut besuchten internationalen Meisterschaften konnte sich Georg Tischler im Speerwurf mit 21m den zweiten Platz erkämpfen. Den Kugelbewerb musste Georg Tischler am darauf folgenden Tag aufgrund Magenprobleme streichen.

Sein internationales Debüt gab Kevin Pumpa. Im Speerwurf erreichte er mit einer Weite von 17,15m und persönlicher Bestleistung den 5. Platz. In der Kugel konnte er abermals mit neuer Bestleistung von 6,33m aufwarten und kam auf Platz 3.

Für Kevin sind die ÖSTM das Saisonhighlight, welche vom 12.-13. September 2014 in Villach stattfinden werden.

 

Georg Tischler krallt sich das EM-Ticket im Speer - Jahresweltbestleistung mit der Kugel


Bei den Wiener Landesmeisterschaften auf dem Cricketer Platz konnte sich der Golser Kugelstoßweltrekordhalter das EM-Ticket im Speerwurf sichern. Das geforderte EM-Limit von 22,32m konnte er im 2. Versuch mit 22,59m knacken. "Ich war an diesem Tag sehr zuversichtlich was das Limit betrifft. Beim Abschlusstraining konnte ich regelmäßig über 22m werfen was eine sehr gute Ausgangsleistung war. Mit diesen guten Leistungen im Background war ich sehr locker und gelassen".
Im Kugelstoßen war Georg Tischler eine Klasse für sich und siegte mit Jahresweltbestleistung von starken 9,39m. Am geforderten EM-Limit von 9,50m scheiterte er aber knapp. Burgenlands Neuzugang in der Leichtathletik, Kevin Pumpa hat sich gut geschlagen und mit neuer persönlicher Bestleistung im Speerwurf von 16,34m gezeigt das er fleißig  am trainieren war und landete auf Platz 2. In der Kugel konnte er mit 6,13m ebenfalls Rang 2 erkämpfen.
In zwei Wochen geht es nun nach Olmütz zu den Czech Open wo Tischler den Vorjahressieg in der Kugel und nun auch im Speer anpeilt. Kevin Pumpa wird ebenfalls in Olmütz sein internationales Debüt geben.

 

 

Medaillenregen bei den TT-ÖSTM in Stockerau - Andrea im Glück!

Bei den diesjährigen österreichischen Staatsmeisterschaften im Tischtennis vom 14. - 15.06.2014 in Stockerau erreichte der BBSV sämtliche Medaillen. Am Start waren Scheiber, Saiger, Schöndorfer und Starl. Peter Starl wurde Staatsmeister in seiner Klasse 4 und Christian Scheiber holte den Titel in Klasse 7. Christian Saiger rundete den Erfolg mit zwei Bronzemedaillen (Offene Klasse sowie Klasse 3) ab. Klaus Schöndorfer spielte trotz Verletzung gut, konnte aber keinen Stockerlplatz erlangen.

Kampf um den Salzburger Stier

 

Am Samstag, 31. Mai 2014 fanden im Olympia Zentrum Rif/Hallein die 6. Salzburg Open statt. Insgesamt 38 Tischtennisbegeisterte folgten der Einladung des Behindertensportverbandes Salzburg bzw. des Salzburger Behindertensportclubs für Tischtenns. Für den BBSV starteten zum ersten Mal bei dieser Veranstaltung Christian Scheiber und Christian Saiger. Die Turnierleitung entschied eine Klassenzusammenlegung, das heißt es wurde nur zwischen Rollstuhlfahrer (Klasse 1-5) und Geher (Klasse 6-10) unterschieden, nicht zwischen den einzelnen Behinderungsklassen.

 

Christian Saiger (Klasse 3) erspielte in der Vorrunde gegen seine 4 Kontrahenten souverän (alle 3:0 Siege) den ersten Rang und stieg somit in den Hauptbewerb auf. Seine Gegner Piatkowski und Gratz (Viertel- bzw. Halbfinale) konnte er ebenso bezwingen, einzig im Finale musste er sich Manfred Dollmann geschlagen geben. Für Saiger nach seiner langen Rekonvaleszenz ein kräftiges Lebenszeichen, zumal er im Doppel zusammen mit Dollmann gegen Ruep/Vevera die Goldmedaille holte.

Christian Scheiber (Klasse 7) befand sich in der Vorrunde in einer 4er Gruppe zusammen mit dem späteren "Bullensieger" Manfred Eisenknapp (Klasse 10). Da er sich in der Gruppe gegen den Klasse 9 Spieler Penteker mit 3:2 behaupten konnte, stieg er als Gruppenzweiter in den Hauptbewerb auf. Im Achtelfinale war für Scheiber gegen den deutschen, ehemaligen international spielenden und späteren Silbermedaillen Gewinner Paul Huber Endstation.

 

Ein Salzburger Stier ist es leider nicht geworden, dafür nehmen unsere BBSV-Männer einen kräftigen Motivationsschub für die nächsten Trainings mit. Die Messer für die Einzelstaatsmeisterschaften in Stockerau in zwei Wochen sind jedenfalls gewetzt.

Das erste Maiwochenende...

 

Am Donnerstag führte mich mein Weg nach Schwechat in die Werner Schlager Academy zu einem dort stationierten Lehrgang, welchen ich ebenso am Samstag besuchte. Für Sonntag war ein Turnier angesetzt, auf welches ich dann schon während des Trainings blickte.
Somit hieß es für mich dann am ersten Maisonntag früh aufstehen und um 9.00 Uhr an den Start gehen . Auf dem Programm standen zwei Bewerbe, einer bis 750 Punkten und einer bis 1175 Punkten. Die Teilnehmer wurden in Gruppen zu je 4 Spielern geteilt. Diese Phase konnte ich ohne Satzverlust gewinnen. Dann folgten Schlag auf Schlag Viertel- und Halbfinale welche ich mit zwei ziemlich engen Partien je 3:1 für mich entschied. Im Finale siegte ich 3:0 und schon folgte der zweite Bewerb welcher bis 1175 Punkten gespielt wurde.
Hier hatte ich schon durch die Auslosung Glück, da in der ersten Gruppe gleich 2 Gegner welche ich noch aus dem vorhergehenden Bewerb kannte, gegen mich antraten. Gegen dieses Double konnte ich mit zweimaligen 3:1 Überlegenheiten durchsetzen. Im Achtelfinale und bereits 10. Match des Tages konnte ich meinen Vorabstand von 2:0 leider nicht halten und verlor 3:2 .
Alles in allem bin ich mit meiner Leistung sehr zufrieden, auch wenn mir gegen Ende dann doch ein wenig die Kraft ausgegangen ist. Dafür konnte ich bei der Auslosung der Tombola einen weiteren Lehrgang an der Werner Schlager Academy ergattern. Mein Fokus richtet sich nun auf die Salzburg Open und die Richtung dorthin stimmt immerhin bereits. (Bericht von Christian Scheiber)

Georg Tischler beim Czech Cup in Olmütz

 

Letztes Wochenende startete Georg Tischler in die EM Qualifikation.

Bei unwirtlichen und kühlen Wetterbedingungen konnte er den Speer mit 21,18 Metern und die Kugel mit 8,33 Metern für sich entscheiden. "Wichtig für mich war, dass ich wieder Wettkampfluft schnuppern konnte. Obwohl die Weiten noch nicht für die EM in Swansea/Wales reichen, war das Dabei-Sein sehr wichtig und ich hab gesehen, dass die Anderen den Umstieg auf den Speer noch lange nicht geschafft haben", resümiert Tischler.

Der Golser wird am 15.06.2014 in Brünn versuchen das EM Limit zu knacken.

 

Neues von unserer Sportschützin Marion Putz

 

BBSV Schützin Marion Putz vertrat Österreich bei den Worldcups ISCH Hannover (28.04. - 05.05.2014) und Stettin/Polen (05.05. - 11.05.2014). Nach einer langen gesundheitlich begründeten Trainingspause startete Marion Putz dennoch motiviert in die Worldcups.

Die IPC hat heuer erstmals den WC Hannover sanktioniert, was bedeutet, dass Hannover einmalig in der Austragung ist. Behindertensportler und Nicht-Behindertensportler nehmen gemeinsam am Wettbewerb in den jeweils eigenen Klassen teil. Am Start waren 37 Nationen und über 1.900 Schützen. Marion Putz erlange in R4 stehend Mix und R5 liegend Mix jeweils das gute Mittelfeld mit 610,1 bzw. 617,9 Ringen.

Der Worldcup in Stettin war auch dieses Jahr wieder sehr gut organisiert. BBSV-Schützin Putz erreichte in den Bewerben R4 stehend Mix sowie R5 liegend Mix erneut das Mittelfeld.

Beim Bewerb FTR2 schaffte es Marion Putz bis ins Viertelfinale und belegte zum Schluss den 6. Platz gleich mit Johann Windhofer auch aus Österreich.

Auftakt der TT Saison - 2. Platz für Schöndorfer

 

Zum Auftakt der Tischtennis Saison 2014 fand am 12. April in Bad Häring/Tirol das österreichische Ranglistenturnier statt. Ein 32er Starterfeld ergab vier Achtergruppen. Der BBSV war mit Klaus Schöndorfer in Gruppe 2 und Christian Saiger in Gruppe 1 vertreten.

Klaus Schöndorfer spielte souverän und belegte in seiner Gruppe den hervorragenden zweiten Platz. Titelverteidiger Christian Saiger feierte nicht einmal 4 Monate nach seiner schweren Rückenmarks-OP sein Comeback, erreichte aber trotz guter Leistungen den für ihn enttäuschenden 7. Platz.

Wie immer freuten wir uns über ein toll organisiertes Turnier unserer Tiroler Freunde!

 

2. Platz für Christian Scheiber bei den NÖ Tischtennis-Landesmeisterschaften

 

Am Samstag, 08.03.2014 fanden in der Waldschule Wiener Neustadt die 29. Niederösterreichischen Tischtennis-Landesmeisterschaften statt, an denen insgesamt 28 Spieler teilnahmen.

 

Christian Scheiber folgte der Einladung des niederösterreichischen Tischtennisverbandes und traf bei den stehenden Teilnehmern in einer „Jeder gegen jeden“ Gruppe auf 4 weitere Teilnehmer. Der Bewerb startete um 9.00 Uhr und anschließend gab es noch einen Doppelbewerb. Um ca. 16 Uhr fand dann die Siegerehrung mit Medaillen statt.

 

Die ersten beiden Gruppenspiele konnte Scheiber ganz klar für sich entscheiden. Im dritten Gruppenspiel ging es schon knapper zur Sache jedoch behielt Scheiber die Konzentration und konnte wieder ohne Satzverlust das Match für sich entscheiden!

 

Im letzten Spiel lag Scheiber mit 0:2 Satzrückstand hinten, kämpfte sich mit sehenswerten Ballwechseln zurück in die Partie und die beiden folgenden Sätze knapp für sich entscheiden. Im letzten und entscheidenden Satz war das Glück leider nicht auf seiner Seite und der Satz ging mit 8:11 verloren! Im Doppelbewerb erreichte er ebenfalls den 2. Platz mit seinem Doppelpartner Christian Moser.

 

„Im letzten Gruppenspiel hatte ich Probleme den Ball immer gut zu sehen, da auf einen Teil der Tischplatte die Sonne schien und somit die Lichtverhältnisse nicht optimal waren. Das soll aber keine Ausrede sein, da wir beide mit denselben Bedingungen zurechtkommen mussten! Ich werde weiterhin fleißig trainieren und voraussichtlich Ende Mai in Salzburg noch ein Turnier vor den Staatsmeisterschaften bestreiten“, so Scheiber.

 

1. Platz beim letzten Turnier des Jahres


Beim letzten Tischtennis-Turnier des Jahres, dem Ranglistenturnier am 19.10.2013 in Deutschlandsberg trumpfte der BBSV bei 20 Grad und Sonnenschein noch einmal auf. Christian Saiger, Merlin Hirner und Rene Hernesz spielten für den Verein in Gruppe 1.

Gleich zu Beginn fand das spannendste Match des Tages statt. Mile Ivic aus der Steiermark konnte im letzten Satz gegen Christian Saiger gleich 4 Matchbälle abwehren, verlor aber schließlich den 4. Satz 13:15. Christian Saiger gewann alle 10 Spiele souverän und errang klar mit insgesamt nur zwei verlorenen Sätzen den ersten Platz.

Rene Hernesz gewann gegen Jürgen Paier und Mark Piatkowski jeweils 3:1, musste sich aber gegen die anderen Teilnehmer leider geschlagen geben und erreichte den 9. Platz gefolgt von Merlin Hirner, der ebenfalls zwei Siege verzeichnen konnte. Die Leistungen von Merlin Hirner und Rene Hernesz sind umso beachtlicher, da die beiden ebenfalls in der Gruppe 1 starteten und durchwegs starke Gegner hatten.

 

Bronze im Team bei Cech-Open

 

Beim Cech Open - dem internationalen TT-Turnier in Tschechien/Ostrava vom 11.-15. September 2013 erreichte Saiger Christian im Einzel nach guten Leistungen das Viertelfinale. Im Teambewerb mit Marath Kurt spielte sich das Duo bis ins Semifinale, wo die favorisierten Deutschen warteten. Trotz guter Leistungen verloren sie die Partie und errangen somit die Bronzemedaille.

 

Verletzungsbedingte Ausfälle bei der TT Mannschaftsmeisterschaft

 

Am 7./8. September 2013 fand die erste Runde der österreichischen Paratischtennis Mannschaftsmeisterschaften in Stockerau statt. Für den BBSV waren zwei Mannschaften am Start.

Burgenland I besetzt mit Christian Saiger, Peter Starl und Klaus Schöndorfer, verletzungsbedingt nicht dabei war Peter Mihalik, spielte in der A-Liga. Nach einem guten Start mit Siegen über NÖ I (6:1) und Tirol (6:2) gingen die entscheidenden Partien gegen OÖ I, STMK I und II leider verloren. Dennoch konnte das Play Off um den Abstieg vermieden werden und die Chance um den Mannschaftsmeistertitel gewahrt bleiben.

Leider war auch Burgenland II vom Glück verlassen. Auch hier fehlte verletzungsbedingt Christian Sutter. Merlin Hirner und Rene Hernesz kämpften in der B-Liga zu zweit für den BBSV. Das Duo ließ den Kopf nicht hängen und landete schlussendlich auf den dritten Rang. Sie mussten sich nur STMK III und NÖ II geschlagen geben. Der Aufstieg in die A-Liga konnten sie jedoch nicht meistern.

Aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle kann der BBSV mit der Leistung beider Mannschaften aber durchaus zufrieden sein.

 

Grandios - Georg Tischler holt Kugel Silber für Österreich!


27.07.2013 IPC Weltmeisterschaft Lyon - ein spannender Wettkampf, bei dem Georg eine hervorragende Rolle gespielt hat. Mit einer Jahresbestleistung von 9,47 m musste er sich nur dem Polen Karol Kozoun geschlagen geben. "Einen Finalplatz hatte ich erhofft, im Hinterstübchen leise mit einer Medaille spekuliert, geworden ist es Silber", resümiert Georg. "Das hat mir wieder gezeigt, dass man nie aufgeben soll, immer Schritt für Schritt an ein Ziel herangehen. Den Fokus niemals zu verlieren und konsequentes und hartes Training führen zum Erfolg. Ein großes Danke an meine Familie, Trainer und Freunde die auch an diesem Erfolg mitgewirkt haben und natürlich an die Daumendrücker in ganz Österreich, vor allem in Gols.".

Mit der Kugel, dem Diskus und dem Speer...


der Golser Georg Tischler war auch in diesem Jahr bei den Österreichischen Staatsmeisterschaften in der Leichtathletik der Behinderten eine Klasse für sich. In Wattens trafen sich Österreichs beste Behindertensportler. Georg Tischler - Weltrekordhalter im Kugelstoßen - gab sich auch in diesem Jahr keine Blöße und kam in 3 Disziplinen zu Staatsmeistergold.
Bei unwirtlichen Verhältnissen konnte sich Tischler in der Kugel mit 8,62 m, im Speer mit 20,98 m und mit dem Diskus mit 21,98 m durchsetzen. Vier Wochen vor Beginn der Leichtatletikweltmeisterschaft in Lyon/Frankreich vom 19.7. bis 28.7.2013 präsentierte sich der Golser in guter Form.
"Bei der WM in Frankreich muss ich in meiner Paradedisziplin dem Kugelstoßen noch einiges draufpacken möchte ich ins Finale der acht Weltbesten vordringen" resümiert Tischler. "ich habe noch vier Wochen Zeit um die Schnelligkeit zu verbessern, die Maximalkraft ist sehr gut, jetzt muß die Explosivität kommen, dann trau ich mir auch bei dieser Konstellation der Klassenzusammenlegung einen Finalplatz zu."
Tischler (Weltbester im Kugelstoßen in seiner Schadensklasse F54) wird durch dieses System der Klassenzusammenlegung sehr benachteiligt. Proteste im Vorfeld halfen nichts...ein ungerechtes Punktesystem degradiert die Schadensklasse F54 fast zu Statisten.


32. Österreichische Staatsmeisterschaft Sportschießen

 

Da leider nicht viele Bewerbe in Österreich stattfinden, nutzt man natürlich jeden Bewerb um sich mit der Konkurrenz zu messen. So auch bei der ÖSTM in Völkermarkt/Kärnten vom 21. - 23. Juni 2013 wo an die 12 Teilnehmer in verschiedenen Bewerben an den Start gegangen sind.
Marion Putz vom BBSV gelang im Bewerb R4 mit 609,0 Punkten der hervorragende 1.Platz vor Ihren Konkurrenten Johann Windhofer mit 604,4 Punkten und Josef Bachmann aus Tirol mit 594,7 Punkten. Der Bewerb R5 ging an den Salzburger Johann Windhofer 626,9 Punkten, Marion Putz konnte mit guten 621,5 Punkten den 2.Platz verteidigen,  Josef Bachmann war mit 592,1 Punkten doch ein Stück weit weg.
Die ÖSTM in Kärnten waren leider sehr zerrissen, da die Bewerbe der einzelnen Disziplinen an verschiedenen Orten stattfanden. Die Bewerbe der Blinden fanden alle in Villach statt, die Feuerwaffen waren in St. Veit/Glan untergebracht und die Luftbewerbe wurden wieder in Völkermarkt ausgetragen. Der Betreiber der Schießanlage in Blintendorf / Kärnten hatte leider dem KBSV kurzfristig mittgeteilt, dass die Schießstätte in der alle Bewerbe durchgeführt werden hätten können, doch nicht frei sei.
Es war eine sehr große Anstrengung von Seiten des KSBV notwendig, doch noch die ÖSTM durchführen zu können. 

 

Spannung bis zum Schluss! Eine "Silberne" für den BBSV!

 

Bei der österreichischen Staatsmeisterschaft - Tischtennis Mannschaft A am 15./16. Juni 2013 in Kirchbichl - lieferten sich die teilnehmenden Vereine (NÖ, OÖ, STMK, BGLD) im oberen Play-Off ein Duell nach dem anderen. Erstmals wurde die Herbstrunde nach neuen Richtlinien durchgeführt.Es hieß 6 Runden in zwei Tagen zu meistern.

 

Zwei klare Siege konnte der BBSV gegen NÖ verzeichnen, gegen die starke oberösterreichische Mannschaft hingegen musste sich der BBSV zwei Mal geschlagen geben. Schließlich waren die Duelle gegen Steiermark das Zünglein an der Waage und nach der ersten Niederlage verbesserten die Athleten des BBSV im letzten Durchgang des Bewerbes stark ihre Leistung. Nach einem unglücklichen Start von Peter Starl gegen Harald Fink (1:3), folgten ein starkes 3:0 für Peter Mihalik gegen den Steirer Günter Unger und ein ebenso kräftiges 3:0 von Christian Saiger gegen Franz Mandl.

Das Doppel sollte schließlich der letzte Sieg für die Steirer sein. Ein 3:1 für Starl:Unger, 3:0 Mihalik:Fink, 3:2 Saiger:Fink und ein 3:2 Mihalik:Mandl besiegelten schließlich den fantastischen 6:2 Sieg über die Steirer und somit die Silbermedaille und den Vizestaatsmeistertitel hinter dem goldenen Oberösterreich. Bronze ging an die Steiermark.

 

Sieg für Georg Tischler mit Jahresweltbestleistung!

 

Bei den Internationalen Kroatischen Meisterschaften 25. - 26. Mai 2013 in Varazdin zeigte Vorzeige-Kugelstoßer Georg Tischler einen starken Wettkampfauftakt der heurigen Saison. In einem spannenden Finale bewies der Golser Nervenstärke und schlug den bis dahin mit einer Weite von 9,15 m führenden Serben Mitrovic im fünften Versuch mit der Jahresweltbestleistung von 9,21 m.

"Das war knapp", analysiert Tischler den Wettkampf, "meine Stoßserie war bis zum vierten Versuch noch knapp unter 9 m, das hat mich zuversichtlich gestimmt das ich - wenn alles gut zusammenspielt - einen weiten Stoß machen kann", so der Golser. Nächste Station auf dem Wettkampfkalender sind die Wr. Meisterschaften am 30.05.2013.

 

Marion Putz beim Aufwärmen der Finger
Marion Putz beim Aufwärmen der Finger

2 Medaillen bei Tiroler Landesmeisterschaft


Sportschießen: Am 25.05.2013 fanden in Wörgl die Tiroler Landesmeisterschaften unter der Organisation des Tiroler Behindertensportverbandes statt.
Nach anfänglichen Startschwierigkeiten, Zeitverschiebungen und Temperaturen am Schießstand, welche einem Kühlhaus gleichen (13 Grad), startete um 10:00 Uhr der Bewerb R4. Marion Putz erreichte mit 606,8 Pkt. den 2. Platz hinter J. Windhofer. Im Bewerb R5 errang die BBSV Schützin mit 610,6 Pkt. den guten 3. Platz.


Guter 4. Platz bei Weltcup im Sportschießen


Alles begann mit einer 13-stündigen Autofahrt und 1.100 Km einfacher Wegstrecke sowie dem Plan an zwei Weltcups in Folge teilzunehmen. Erste Station war Polen/Stettin wo vom 16.04. – 21.04.2013 der Weltcup im Sportschießen stattfand. Der BBSV war mit der Schützin Marion Putz vertreten, welche nach einer langwierigen lesen Sie mehr...


Edelmetall-Regen bei Staatsmeisterschaften in Kufstein 27./28. April 2013

 

Mit einem Picknick an der frischen Tiroler Luft am Vorabend startete der BBSV in ein äußerst medaillenhaltiges Wochenende. Der BBSV ging mit insgesamt 6 Spielern - Peter Starl, Klaus Schöndorfer, Merlin Hirner, Rene Hernesz, Christian Scheiber und Christian Saiger - an den Start. Als Coach fungierte Christian Sutter.  Lesen Sie mehr...

 

Sensationelle Stimmung bei Vereinsmeisterschaft Steinbrunn 2013

 

Eine Woche vor der Einzel-Staatsmeisterschaft in Kufstein veranstaltete der BBSV für seine Sportler ein einzigartig amüsantes Trainingslager in Steinbrunn. Lesen Sie mehr...

Erfolge für den BBSV beim Ranglistenturnier Frühjahrsrunde 2013


Das Ranglistenturnier ging am 06. April in Wels über die Bühne. Insgesamt wurde in 4 Gruppen zu neun (Gruppen 1 und 2) bzw. acht (Gruppen 3 und 4) Athleten gespielt.

Insgesamt gingen 4 Spieler des BBSV an den Start. Christian Saiger und Klaus Schöndorfer in Gruppe 1 und René Hernesz sowie Merlin Hirner in Gruppe 3. Allesamt zeigten sehr gute Leistungen. Lesen Sie mehr...

Medaillenregen für BBSV-Schützen

 

Vom 3. bis 6. Jänner 2013 war Neusiedl am See der Austragungsort der Pannonia Trophy 2013 - einem internationalen Wettbewerb für Sportschützen.

Robert Hahnekamp erreichte im Bewerb Luftgewehr stehend R1 am ersten Tag die Bronzemedaille und am zweiten Tag die Silbermedaille.

Marion Putz erkämpfte sich souverän im Bewerb R4 zwei Silbermedaillen sowie eine Bronzemedaille R5.

BBSV stellt Landesmeister im Sportschießen

 

 

Nach dem sehr guten zweiten Platz bei der internationalen Pannonia Trophy 2013 im Jänner erreichte Robert Hahnekamp am 17. März 2013 in Eisenstadt bei den Landesmeisterschaften im Luftgewehr in der Gruppe der Senioren II den hervorragenden ersten Platz! Der BBSV gratuliert sehr herzlich!

Der Grundstein ist gelegt! TT-Mannschaftsstaatsmeisterschaft 2012/2013

Bei den Staatsmeisterschaften des Behindertensportverbandes im Tischtennis lieferte die Mannschaft des BBSV im Landessportzentrum VIVA eine überzeugende Vorstellung ab: Durch ihren Finalsieg gegen die starken Steirer holten sie ohne Niederlage den Titel.

Erstmals am Start war auch eine B-Liga-Mannschaft, die sehr zur Freude von Obfrau Andrea Pöllinger den schönen dritten Platz erspielen konnte. Lesen Sie mehr...

London 2012 – die “großartigsten Paralympics” aller Zeiten
(ein Bericht von Georg Tischler)

Die Paralympics in London sind Geschichte. 4.200 Athleten aus 160 Nationen mit über 500 Medaillenentscheidungen machten diese Spiele zu dem was sie waren – den großartigsten Spielen aller Zeiten. Lesen Sie mehr...

 

 

Kontakt:

 

office@bbsv-burgenland.at

bgld.behindertensportverein@aon.at

 

+43 (0)664 / 94 96 360

+43 (0)57 / 600 - 6539

30 Jahre BBSV!

 

30 Jahre sind eine lange Zeit. Eine Zeit, geprägt von der Hoffnung und dem Willen, dem Behindertensport im Burgenland "Gehör" zu verschaffen.

Das entscheidende Ziel immer vor Augen: das Ziel, durch Sport die Möglichkeit zu besitzen, das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen, den physischen und psychischen Zustand behinderter Menschen zu verbessern und dadurch eine optimale Integration in der Gesellschaft zu erlangen.

 

Unser Verein ist gewachsen an großen Herausforderungen und an der Bereitschaft, alles daran zu setzen, diesen Herausforderungen auch künftig gewachsen zu sein!

 

Besucherzaehler